Nach der Tagung: Eindrücke

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Symposiums in Erinnerung an Herbert Schui,
Liebe Interessierte,

drei intensive und diskussionsreiche Tage liegen hinter uns. Das Symposium unter dem Titel „Perspektive nach der neoliberalen Hegemonie“ hat viele anregende Diskussionen, etwa um die Fragen, wie wir das Ende der Austerität durchsetzen, welche Bedeutung der Wohlfahrtsstaat im Kampf gegen rechts hat und welche Rolle Wissenschaftler*innen und Universitätsmitglieder dabei haben, mit sich gebracht.

Die Ergebnisse der Tagung haben Mut für die weiteren Auseinandersetzungen gestiftet, so wollen wir in den nächsten Wochen nächste Schritte diskutieren – und sei es die Planung für eine Fortsetzung des Symposiums oder anderer Aktivitäten. Wir freuen uns auch über schriftliche Rückmeldungen und Anregungen zur Auswertung und weiteren Planungen.

Wie angekündigt, möchten wir aber auch alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gemeinsamen Auswertungs- und Planungstreffen im Anschluss an das Symposium einladen. Es wird am Dienstag, den 19.12. von 16-18 Uhr in Raum B136 in der ehemaligen HWP (Von-Melle-Park 9) stattfinden.

Mit kollegialen Grüßen,
Die Symposiums-Vorbereitungsgruppe

Außerdem möchten wir gerne ein paar Eindrücke von dem vergangenen Schui-Symposium mit euch teilen: